MQ

Häufig gestellte Fragen zum Grundfos Wasserversorgungssystem MQ.

 

  • Wie ist das Verhalten der MQ bei Trockenlauf?
    Der Trockenlaufalarm wird ausgelöst, wenn der Motor läuft und der Förderstrom geringer als 0,07 m³/h und der Druck geringer als der am Druckschalter eingestellte Druck ist. Dauert dieser Zustand eine Minute an, wird der Alarm ausgelöst und der Motor abgeschaltet. Danach unternimmt die MQ alle 30 Minuten einen Neustartversuch. Liegt nach 24 Stunden immer noch ein Wassermangel vor, so dass alle Neustartversuche fehlgeschlagen sind, muss die Pumpe manuell neu gestartet werden. Auch während des Alarmzustands kann die Pumpe immer manuell durch Drücken des EIN/AUS-Schalters neu gestartet werden.
  • Was passiert, wenn eine Pumpe in der Frostperiode nicht entleert wird?
    Häufig achten Anwender in der Frostperiode nicht darauf, dass das Fördermedium vollständig aus den Pumpenräumen abgelassen werden muss. Durch die Vereisung der Pumpe wird dann das Pumpengehäuse zerstört. Eine Reparatur ist danach zwar möglich, kann aber sehr kostenintensiv sein.
  • Wann schaltet die MQ ein?
    Die MQ ist sowohl mit einem internen Strömungsschalter als auch mit einem Druckschalter ausgerüstet. Beide können die MQ bei einer Wasserentnahme einschalten. Die Pumpe läuft an, wenn
    der Volumenstrom größer als 0,07 m³/h ist
    ODER
    der Druck kleiner als 2 bar ist.
  • Wann schaltet die MQ ab?
    Ein automatisches Abschalten der MQ im Normalbetrieb erfolgt ausschließlich durch den Strömungsschalter, wenn der Volumenstrom unter 0,07 m³/h sinkt. Die Pumpe schaltet dann bei Unterschreiten des Volumenstroms nach 12-15 Sekunden ab. Ein manuelles Abschalten ist zudem über den EIN/AUS-Schalter möglich.
    Außerdem schaltet die MQ auch nach Auslösen eines Trockenlaufalarms oder eines Übertemperaturalarms ab.
  • Warum fördert die Pumpe nicht, wenn eingeschaltet wird ?
    Es kann Luft in der Pumpe sein. Die Saugleitung/Wasserzufuhr muß auf Undichtigkeit geprüft werden. Die Wassersäule muß in der Saugleitung stehen bleiben. Ebenfalls sind die Rückflußverhinderer oder das Fußventil der Saugleitung zu prüfen. Für diese Arbeiten einen Fachbetrieb hinzuziehen.
  • Warum läuft die Pumpe nicht an wenn eingeschaltet wird ?
    Die Sicherung auf Auslösen prüfen. Ist der Netzstecker eingesteckt? Pumpe in eine andere Steckdose stecken und auf Funktion prüfen. Die elektrische Zuleitung durch einen Fachbetrieb prüfen lassen.
  • Warum schaltet die Pumpe nicht ab?
    Es kann eine Undichtigkeit im Rohrleitungssystem vorliegen. Möglicherweise angeschlossene Entnahmestellen oder Spülkästen laufen durch. Das Rohrsystem durch einen Fachbetrieb abdrücken lassen.
  • Warum schaltet die Pumpe sehr häufig Ein und Aus ?
    Die Saugleitung kann undicht sein, oder es befindet sich Luft im Wasser. Prüfen, ob der Rückflußverhinderer der Saugleitung vorhanden ist und ordnungsgemäß funktioniert. Evtl. ist der Vorpressdruck im Druckbehälter nicht korrekt eingestellt. Der Vordruck muß ca. 1,7 bar betragen. Für diese Arbeiten einen Fachbetrieb hinzuziehen.
  • Warum schaltet die Pumpe während des Betriebs aus ?
    Es kann ein Trockenlauf vorliegen, die Saugleitung muß komplett gefüllt sein. Das Medium kann zu hohe Temperatur (> 35°C) haben, die Umgebungstemperatur kann zu hoch sein (> 45°C), der Motor kann überlastet sein, die Pumpenwelle auf Leichtgängigkeit  prüfen, es kann zu niedrige Versorgungsspannung vorliegen, Anschluss prüfen. Für diese Arbeiten einen Fachbetrieb hinzuziehen.




    Facebook Twitter LinkedIn Technorati