CM, CME

Überblick

Überblick

Kompakt, leistungsstark und vielseitig

Mit sechs Baugrößen, drei Materialausführungen und einem breit gefächertem Motorenprogramm ist die CM Baureihe vielseitig einsetzbar.
Dank ihrer äußerst kompakten Abmessungen und hohen Flexibilität kann das leistungsstarke Aggregat auch bei engsten Einbauverhältnissen als Systemlösung für Pumpenanwendungen aller Art eingesetzt werden.

Wesentliche konstruktive Verbesserungen zum Vorgänger sind die sehr kompakte und neue Pumpen- und Wellenkonstruktion, die bewährten hochverschleißfesten  Gleitringdichtungswerkstoffe aus Siliciumcarbid und die Modularität der Baureihe für kundenindividuelle Lösungen.

Für geringste Energiekosten und hohen Komfort ist die komplette Baureihe ebenfalls als drehzahlgeregelte Variante (CME) mit einem integriertem Frequenzumrichter erhältlich.

Materialvarianten

Die robuste und zuverlässige Grauguss-Ausführung ist optimal für Wasch- und Reinigungsmaschinen, Druckerhöhungsanlagen und Kühleranlagen geeignet.

  • 1.4301 Edelstahl / AISI 304 ist die perfekte Wahl für Wasser und nicht-korrosive Flüssigkeiten in Wasseraufbereitungsanlagen, Temperaturregelungen, Druckerhöhungsanlagen und Wasch- und Reinigungsanlagen.
  • 1.4401 Edelstahl / AISI 316 bietet einen hohen Korrosionsschutz bei aggressiven Flüssigkeiten, die in chemischen, pharmazeutischen Anlagen, Lebensmittel- und Getränkeanlagen und Wasseraufbereitungsanlagen verwendet werden.

Anwendungsbereiche

Durch ihre kompakte Bauweise, die hohe Flexibilität und den ausgesprochen geräuscharmen Betrieb lässt sich die CM in vielen Pumpenanwendungen integrieren. Auch bei engen Einbauverhältnissen kann sie problemlos im Zusammenspiel mit anderen Komponenten als Systemlösung eingesetzt werden – beispielsweise hier:

  • Kühl- und Temperiergeräte (Laseranlagen, industrielle Kühlanlagen, Temperierung von industriellen Prozessen, elektronische Datenverarbeitung)
  • Druckerhöhung und -übertragung
  • Wasch- und Reinigungsanlagen (Entfetten und Waschen der Produktionsanlage, Reinigungsmaschinen, mobile Reinigungsanlagen, CIP-Anlagen)
  • Wasseraufbereitungsanlagen (Ultrafiltrationsanlagen, Enthärtungs-, Ionisierungs- und Demineralisierungsanlagen)
  • Industrielle Prozesse (Destillationsanlagen, Dosier-/Mischanlagen, Verdampfungsanlagen).

Besondere Merkmale

  • Kompakt
    Verglichen mit anderen Pumpen besitzt die CM Pumpe mehr als 30 % kleinere Abmessungen. Die kleineren Maße haben allerdings keine verringerte Leistung zur Folge. Die Grundfos CM5-40 besitzt beispielsweise erheblich kleinere Abmessungen als die bisherige Grundfos CHI4-40:
    •    Breite: Mehr als 30 % kleiner
    •    Höhe: Fast 25 % kleiner
    •    Länge: Fast 10% kleiner
    Die Abmessungen der Laufräder, der Kammer und der äußeren Gleitdichtringe der CM Pumpenreihe konnten durch den Einsatz modernster Hydrauliktechnologie verkleinert werden. Die Implementierung der Plattenkammer als letzte Kammer erhöht darüber hinaus die gesamte Kompaktheit der Pumpe.
  • Verbesserte Gleitringdichtung
    Eine Weiterentwicklung der Gleitringdichtung mit der bewährten SICG-SICG- Dichtungspaarung erhöht die Lebensdauer und die Trockenlaufeigenschaften entscheidend. Das ‚Festkleben’ der Dichtungsflächen ist konstruktiv ausgeschlossen: Ein mechanischer Mitnehmer löst die Gleitringdichtungpartner zuverlässig voneinander. 
  • Integrierter Drehrichtungsanzeiger
    Das Problem ist bekannt … Sie stellen fest, dass Ihre Anlage nicht die gewünschte Leistung bringt. Oftmals liegt es an der falschen Drehrichtung Ihrer Pumpe. Die Drehrichtungsanzeige ist standardmäßig bei allen CM-Pumpen mit Drehstrommotoren eingebaut. Sie zeigt an, ob die Drehrichtung der Pumpe ordnungsgemäß ist. Dies ermöglicht Ihnen eine schnelle Analyse der Pumpe im Servicefall oder bei falschem elektrischem Anschluss. 
  • Flexible Anschlussmöglichkeiten
    Durch eine Reihe flexibler Anschlussmöglichkeiten ist sichergestellt, dass der Kunde die Anschlussmöglichkeit verwenden kann, die ihm durch seine Anwendungslösung oder die des Endbenutzers vorgegeben ist. Damit bietet diese Pumpe eine ausgezeichnete Flexibilität und Einfachheit für die Ausarbeitung einer kundenspezifischen Lösung.
    Dazu gehören z.B.:  Ein Kombiflansch gemäß DIN, JIS und ANSI-Normen. Ein PJE-Anschluss oder Clamp Anschluss. Standardanschlüsse der Baureihe sind RP und NPT.

 





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati
Kontakt
Service centre

Contact us

Select country to contact your local service center