Wasserwerk Seeburg

Overview_TEXT

Überblick

Der Zweckverband Albwasserversorgung XIII der Stadt Münsingen versorgt die Stadt und verschiedene Teilorte bereits seit 110 Jahren mit Trinkwasser. Die zur Verfügung gestellte Trinkwassermenge beträgt ca. 680.000 m³/anno. Die Versorgung erfolgt ausschließlich durch Eigenwasser. Das Rohwasser wird aus Quellen des Emsvorsprunges, der Siebenbrunnenquelle sowie einem Tiefbrunnen im Seeburger Tal gewonnen. Eine Untersuchung des Rohwassers hatte ergeben, dass zur Zeit der Schneeschmelze und Starkregenereignissen teilweise eine starke Eintrübung des Wassers, einhergehend mit einer mikrobiologischen Belastung, anzutreffen war. Das Ergebnis dieser Untersuchung stellte die bisherige Aufbereitungsanlage (Sandfiltration mit nachgeschalteter Ozonierung) auf den Prüfstand. Dies auch unter dem Gesichtspunkt, dass die technischen Einrichtungen für die Aufbereitung und Förderung über 35 Jahre alt waren. Dies hatte seiner Zeit bereits zu betrieblichen Problemen geführt.





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati

Betreff:

Wasserwerk Seeburg mit innovativer Technik: Betriebskosten konnten deutlich gesenkt werden

Ort:

Seeburg

Firma:

Gesellschaft für Wassertechnik und Apparate Bau GmbH & Co. KG, Nellingen

Contacts_TEXT

Kontakt

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine ähnliche Lösung benötigen.