Kelviplast GmbH

Overview_TEXT

Überblick

Als Spezialist im Sonderanlagenbau der Heiz-, Kühl- und Temperiertechnik offeriert Kelviplast mit über 70 Mitarbeitern Temperiergeräte und Kombinationsanlagen, schwerpunktmäßig für den Einsatz in der Kunststoff- und Gummiverarbeitung. Kunden findet das Unternehmen zunehmend auch im Bereich der alternativen und erneuerbaren Energien: Das reicht von Temperieranlagen für die Produktion von Solarpanelen und die Beschichtung von wärmedämmendem Glas bis hin zu Generatoren von Windkraftanlagen, die gekühlt werden müssen.

National wie international wächst der Markt für die Temperiertechnik. Und die Leistungsanforderungen nehmen erkennbar zu – vor allem, weil neue Anlagen in der Prozessindustrie immer größer werden, so der Projekt- und Vertriebsmanager Timo Hufnagel. „Hinzu kommt, dass bei Altanlagen durch Produktivitätsverbesserungen der spezifische Durchsatz zunimmt. Deswegen muss bei vielen Prozessen mehr Wärme abgeführt bzw. zugeführt werden.“ Auch werde eine ganze Reihe von Anlagen, die bislang mit Luft gekühlt wurden, auf Wasserkühlung umgestellt. Um Wärmeenergie möglichst rasch zu- bzw. abzuführen, muss das Wärmeträgermedium - primär Wasser und Wasser/ Glykol-Mischungen, bei höheren Temperaturen ein Öl - mit hohem Durchsatz umgewälzt werden. Pumpen zählen deshalb zu den zentralen Komponenten einer Temperieranlage. In mancher Anlage arbeiten bis zu 20 Pumpen, die unterschiedliche Kühlkreisläufe bedienen. „Temperieranlagen dürfen nicht ausfallen, das würde ansonsten den Prozess gefährden. Diese hohen Anforderungen an die Verfügbarkeit gelten natürlich auch für die installierten Pumpen“, so Timo Hufnagel. Vielfach kommen Pumpen von Grundfos zum Einsatz: Für kleinere Leistungen und Temperaturen zwischen 90 und 110°C sind das CH- bzw. CHI-Pumpen, für größere Volumenströme
und für Temperaturen bis 120°C werden CRbzw. CRI-Pumpen installiert.





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati

Betreff:

Spezialist im Sonderanlagenbau der Temperiertechnik · Wohltemperierte Prozesse

Ort:

Linsengerich

Firma:

Kelviplast GmbH

Contacts_TEXT

Kontakt

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine ähnliche Lösung benötigen.