Grundfos Service - Wasserwerk Templin

Overview_TEXT

Überblick

Der ‚Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserentsorgung der Westuckermark’ betreibt 28 Wasserwerke und 458 Kilometer Rohrnetz. Die 54 Mitarbeiter des Verbands versorgen knapp 33.000 Einwohner (auf 1000 km² Fläche!) mit Trinkwasser.

Nach 29jährigem Betrieb war das Wasserwerk 1 Templin im Jahre 1998 komplett revidiert worden. Nach einem Jahr Bauzeit ging das Wasserwerk mit
modernster Technik wieder ans Netz – im Rückblick gesehen war allerdings alles eine Nummer zu groß ausgefallen, weil Rohrleitungen wie Pumpenleistung auf eine größere Menge an Trinkwasser ausgelegt waren. Dipl.-Ing. Bernd Riesener, Verbandsvorsteher, zu diesem Dilemma: „Zum einen verzeichnen wir Jahr für Jahr einen Rückgang des Wasserverbrauchs. Hinzu kommt, dass zum Zeitpunkt der Planung noch vorgesehen war, das Versorgungsgebiet zu erweitern. So kam es unvermeidlich zu einer Überdimensionierung der Technik.“ Im Wasserwerk sind fünf Reinwasserpumpen
installiert – vier große Aggregate und eine kleine Schwachlastpumpe. „Zusammen mit der kleinen Pumpe ist eine der großen Pumpen praktisch immer
in der Lage, den Normalbetrieb aufrecht zu erhalten“, so Riesener. Aus Gründen der Versorgungssicherheit muss er die drei anderen Aggregate für Bedarfsspitzen und insbesondere für Notfälle bereithalten (Feuerlöschfall).





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati

Betreff:

Energieverbrauchs-Check und Gesamtkosten-Analyse als Dienstleistung

Ort:

Templin

Firma:

Grundfos Service - Wasserwerk Templin

Contacts_TEXT

Kontakt

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine ähnliche Lösung benötigen.