Peter Haas neuer Vertriebsleiter Industrie

14.12.2015

Grundfos

Der Vertrieb des Geschäftsbereichs Industrie von Grundfos in Österreich wird seit dem 1. Dezember 2015 von Peter Haas geführt.

Der bisherige Vertriebsleiter Fritz Laimighofer gibt seine Position krankheitsbedingt auf; er wird nach seiner Genesung eine andere Aufgabe übernehmen.

Peter Haas ist seit 18 Jahren für Grundfos tätig. Begonnen hat er seine Laufbahn im technischen Innendienst, später wechselte er in den Außendienst für die Industrie. Seit März 2014 war er hier bereits als stellvertretender Verkaufsleiter tätig. Als Vertriebsleiter berichtet Haas nun an Andreas Mäckle, Vertriebsdirektor IWG (Industry Water General) für Deutschland und Österreich.

„Peter Haas kennt den Markt sehr gut und wird zusammen mit seinem Team das Industriegeschäft in Österreich weiter erfolgreich vorantreiben“, sagt Andreas Mäckle.

Umsatzpotential sehen Haas und Mäckle insbesondere durch die zunehmende Bedeutung der Automatisierung in der Industrie und der Wasseraufbereitung - aus Gründen der Wirtschaftlichkeit (Energie- und Personalkosten) ebenso wie unter den Aspekten der Qualität (Reproduzierbarkeit) und der Zuverlässigkeit (Arbeitssicherheit, Umweltschutz). Das erhöht die Anforderungen an Pumpen: Sie müssen kommunikativer werden, sich als Aktor und Sensor einbinden lassen.

Mit dem iSolutions-Konzept bietet Grundfos passende Lösungen. Es geht dabei um die Verschmelzung selbst entwickelter und gefertigter Komponenten von der Hydraulik, über Antriebslösungen, Sensoren, Steuerungs- und Sicherungsmodule bis zu Mess- und Datenübertragungseinheiten zu einem intelligenten Hybridsystem, das sich den Anforderungen unterschiedlicher Applikationen anpasst. Ein weiterer Vorteil: Die gemäß Systemansatz ausgelegte und betriebene Pumpe arbeitet in aller Regel zuverlässiger und neigt weniger zu Störungen.

Grundfos bedient in Österreich mit einer umfangreichen Palette an innovativen Produkten und Services Kunden in der Gebäudetechnik, Industrie und Wasserwirtschaft und ist in mehreren Bereichen als Marktführer etabliert.





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati