Martin Palsa ist neuer Area Manager D-A-CH bei Grundfos

11.11.2013

Martin Palsa

Die strategischen Weichen für die Zukunft gestellt.

Seit dem 1. September 2013 hat die deutsche Vertriebsgesellschaft des international tätigen Pumpen-Konzerns Grundfos eine neue Führung: Martin Palsa wurde zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Grundfos GmbH ernannt. Er übernimmt damit die Verantwortung im größten Einzelmarkt der Grundfos-Gruppe. In Personalunion koordiniert Palsa als Area Manager D-A-CH die Geschäfte der Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Martin Palsa berichtet in seiner neuen Position an Kim Jensen, Regional Manager Zentraleuropa.

Kim Jensen, der im April 2013 zusätzlich zu seinen Aufgaben als Regional Manager die Führung der deutschen Vertriebsgesellschaft übernommen hatte, konzentriert sich damit wieder auf seine Funktionen im europäischen Konzern-Management. Nach dem plötzlichen Tod von Ralf Brechmann (Geschäftsführer Gebäudetechnik bis zum 12. Juni 2013) hat Grundfos mit der Positionierung von Hermann Brennecke als Geschäftsführer Gebäudetechnik und der Berufung von Martin Palsa als Vorsitzender die Führungsstruktur und die Verantwortlichkeiten im Deutschlandvertrieb langfristig für die Zukunft aufgestellt.

Martin Palsa hat einen Abschluss als Diplom-Maschinenbauingenieur der Universität Wien sowie einen MBA International Management der Thunderbird University, USA. Beruflich ist er seit mehr als 20 Jahren in der Heizungs-, Lüftungs- und Klima-Branche unterwegs. In diesen Jahren sammelte Palsa in Europa, Asien und den USA profunde Erfahrungen im Vertrieb, im Marketing und in der Geschäftsentwicklung internationaler Unternehmen. Bei IMI, Danfoss und Johnson Controls war er sowohl in der Technik als auch im Verkauf verantwortlich tätig. Seine letzte Position: Geschäftsführer von Grundfos Österreich – er kennt das Pumpengeschäft also und ist auch in der Konzernorganisation zuhause.

Der deutsche Vertrieb, die Grundfos GmbH, beschäftigt in den drei Geschäftsfeldern ‚Gebäudetechnik‘, ‚Industriedivision‘ und ‚Service‘ rund 400 Mitarbeiter; ca. 140 arbeiten in der Vertriebszentrale Erkrath, die anderen Vertriebsmitarbeiter sind über das gesamte Bundesgebiet verteilt, sichern so kurze Wege zu ihren Kunden.

Die Doppelfunktion von Martin Palsa als Vertriebsgeschäftsführer Deutschland und als Area Manager D-A-CH unterstreicht die Strategie von Grundfos, im deutschen, österreichischen und schweizerischen Markt vertriebstechnisch Synergien zu schaffen, dabei das Produkt- und Serviceangebot zu erweitern, ohne die lokale Präsenz zu vernachlässigen. 2012 wurden bereits die Serviceorganisation und das Marketing sowie 2013 das Geschäftsfeld Wasserwirtschaft länderübergreifend neu aufgestellt. Ziel ist der Aufbau von Kompetenzteams, die komplexe Projekte rasch und lösungsorientiert aus einer Hand abwickeln. Dahinter steht auch die Überzeugung, dass größere Teams ein höheres Synergie-Potential bieten.

Wo sieht der neue Geschäftsführer seine Hauptaufgaben in den kommenden Monaten, welche Prioritäten setzt er? Palsa: „Es ist ja nicht so, dass ich eine leere Agenda vorgefunden habe. Insofern gilt es, die vereinbarten Ziele für 2013 zu erfüllen.“ Ansonsten setzt er auf ein gesundes Umsatzwachstum: „Dazu werden wir unsere Marktführung kontinuierlich ausbauen und insbesondere die verborgenen Potentiale in neuen Geschäftsfeldern heben. Basis ist für mich in jedem Fall, den Leitgedanken der Kundennähe zu vertiefen.“

Ein fundierter technischer Background, kombiniert mit international geprägter Managementerfahrung und einer starken Verkaufsaffinität: Diese Kompetenzen sind eine hervorragende Basis dafür, dass Martin Palsa zusammen mit Hermann Brennecke die Grundfos GmbH in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft führen wird.





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati