Conlift Sicherheitswarnung

01.06.2015

The affected product looks like this

Sicherheitswarnung zu CONLIFT Hebeanlagen der ersten Generation (2003 - 2007)

Grundfos hat eine Sicherheitswarnung veröffentlicht zu einem früheren Modell der Kondensathebeanlagen Conlift, das bis zur Kalenderwoche 47 des Jahres 2007 einschließlich hergestellt wurde. Die Anlagen aus diesem Herstellungszeitraum stellen unter bestimmten Bedingungen eine ernste Brandgefahr dar.

Sicherheit und Zuverlässigkeit haben immer höchste Priorität bei Grundfos. Darum hat Grundfos die Sicherheitswarnung für diese Kondensathebeanlagen, die in verschiedenen Anwendungen eingesetzt werden, herausgegeben.

Die Conlift ist eine Baureihe professioneller Kondensathebeanlagen, die sowohl in Ein- und Zweifamilienhäusern als auch in gewerblichen Immobilien eingesetzt wird. Die Anlagen werden benötigt, wenn Kondensat nicht von allein abfließen kann oder die Kondensatquelle unter dem Abflussniveau liegt. Typische Anwendungen sind das Abführen von Kondensat aus Niedertemperaturkesseln, Schornsteinen, Klimaanlagen, Luftentfeuchtern und Kühlgeräten.

Das betroffene Produkt sieht dem Bild entsprechend aus.

Aufgrund eigener Untersuchungen hat Grundfos festgestellt, dass unter bestimmten technischen Bedingungen der Motor einer Conlift, die bis zur Woche 47/2007 einschließlich produziert wurde, überhitzen, und die Anlage so Feuer fangen kann.

Alle Conlift Kondensathebeanlagen, die ab Woche 48/2007 produziert wurden, stellen keinerlei Brandrisiko dar, da das technische Design im Vergleich zum Vormodell wesentlich geändert wurde.

Grundfos empfiehlt allen Endverbrauchern, dringend zu überprüfen, ob sie eine der betroffenen Conlift Hebeanlagen besitzen, und im positiven Fall ihren Sanitär- und Heizungsinstallateur umgehend zu kontaktieren, um einen kostenfreien Austausch der Hebeanlagen zu veranlassen.

Bei Fragen können Kunden mehr Informationen auf der Webseite at.grundfos.com/conliftsicherheitswarnung.html finden oder die Hotline 0800 298370 anrufen.

Maßnahmen:

 

  • 1) Grundfos ersetzt Conlift Kondensathebeanlagen aus dem Produktionszeitraum bis Woche 47/2007 einschließlich durch ein aktuelles Modell der Conlift Baureihe. Dies geschieht kostenfrei inklusive aller notwendigen Montagearbeiten.
  • 2) Die Brandgefahr ist gering, kann aber nicht ausgeschlossen werden. Deshalb empfiehlt Grundfos, um jedes Risiko auszuschließen, die Hebeanlagen bis zum Austausch auszuschalten bzw. vom Stromnetz zu trennen. In dem Fall muss aber auch das angeschlossene System, das das Kondensat produziert, abgeschaltet werden, oder das Kondensat muss zwischenzeitlich in einem Behälter gesammelt und regelmäßig entleert werden, um Wasserschäden zu vermeiden.
  • 3) Grundfos informiert ebenfalls in der SHK-Branche über das Risiko durch die Hebeanlagen aus dem betreffenden Zeitraum, und weist auf die notwendigen Maßnahmen hin.
  • 4) Grundfos verbreitet die Sicherheitswarnung auf allen relevanten Grundfos Webseiten und bietet Hilfe und Informationen sowohl über die Grundfos Gruppe als auch alle lokalen Gesellschaften an.

Wir entschuldigen uns für alle Unannehmlichkeiten, aber Sicherheit und Zuverlässigkeit haben bei uns höchste Priorität.

conlift

CONLIFT erste Generation

Die betroffenenen Kondensathebeanlagen sehen so aus.





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati