Neuer Wechselrichter erweitert das Solarpumpenprogramm

Der neue Wechselrichter ermöglicht für alle Pumpen die Nutzung von Solarenergie
FOTO: Ein neuer Solarwechselrichter zur Nutzung mit erneuerbaren Energien wurde kombiniert mit einem Grundfos SP Pumpensystem eingesetzt, um den Wasserverbrauch im Murray-Darling-Becken in Victoria, Australien, zu senken. Das Becken wurde bislang durch ein unzulängliches und kostspieliges Wassermanagement zu sehr abgepumpt und erreichte ein bisweilen kritisches Niveau. Grundfos-Manager Lou Zarro, der Produktmanager für Australien Scott Quane und Andrew Black von Envirotec Environmental Solutions vor dem Modulrahmen für das neue solarbetriebene Pumpensystem.

Neuer Wechselrichter rüstet alle Pumpen für Solarenergienutzung auf
Regenerativer Solarwechselrichter erweitert das Programm zur Nutzung von erneuerbaren Energien

2013 brachte Grundfos einen Wechselrichter heraus, mit dem sich die meisten Unterwasserpumpen am Markt durch Sonnenergie betreiben lassen. Der regenerative Solarwechselrichter (Renewable Solar Inverter = RSI) erweitert das Einsatzspektrum der Unterwasserpumpen, die mit Sonnenenergie betrieben werden, von 1.4 kW auf 9.2 kW.

„Bisher hatten wir nur ein kleineres System mit eingebautem Wechselrichter im Motor“, sagt Geraldine Tsui-Yee Lin, Global Product Manager für Erneuerbare Energien bei Grundfos. „Jetzt verfügen wir über einen Wechselrichter, der sich auch für größere Anlagen vielseitig einsetzen lässt.“

Mit einem Wechselrichter lässt sich der durch die Solarkollektoren gewonnene Gleichstrom in Wechselstrom umwandeln, der zur Pumpensteuerung erforderlich ist. Mit dem regenerativen Solarwechselrichter können Pumpen alternativ zur herkömmlichen Stromversorgung oder zu herkömmlichen Generatoren mit Solarenergie betrieben werden.

Geraldine Tsui-Yee Lin gibt hierzu an, dass das Interesse an erneuerbaren Energien in den letzten Jahren zugenommen hat, da Sonnenenergie kostengünstiger geworden ist. Solarkollektoren ermöglichen eine zuverlässige und erneuerbare Energiequelle für Gebiete, die nicht an das herkömmliche Stromnetz angeschlossen sind.

Betriebssicherheit spielt besonders bei Pumpen eine wichtige Rolle, die durch erneuerbare Energien betrieben werden, so Tsui-Yee Lin. Die Mehrzahl der mit Sonnenenergie betriebenen Pumpen wird zur Bewässerung und Trinkwasserversorgung in ländlichen Gebieten genutzt, für die ein Stromnetz kostspielig und unzuverlässig ist. Daher werden Pumpen normalerweise durch Generatoren betrieben. Sobald der Diesel ausgeht, kann der Zugang zu sauberem Wasser gänzlich unmöglich werden.

Grundfos nutzt seit mehr als 30 Jahren mit Sonnenenergie betriebene Pumpen. Im Jahr 2000 führte das Unternehmen die SQ Flex ein: eine kleine Pumpe mit einem Wechselrichter, der direkt in den Pumpenmotor eingebaut ist. Der neue RSI bringt die Produktserie von Grundfos im Bereich erneuerbare Energien einen ganzen Schritt voran, da letztendlich alle Grundfos-Pumpen mit Solarenergie betrieben werden können. Derzeit ist der Wechselrichter für Unterwasserpumpen erhältlich. Geplant ist eine Ausweitung auf die übrige Grundfos-Produktlinie.

„Eines unserer Ziele ist es, alle unsere Produkte nachhaltig zu gestalten“, sagt Geraldine Tsui-Yee Lin. „Dieser Wechselrichter ist ein weiterer großer Schritt für uns.“

Der RSI von Grundfos (blauer Kasten) wandelt den durch Solarkollektoren gewonnenen Gleichstrom in Wechselstrom für die SP-Pumpenanlage im Murray-Darling-Becken in Australien um.
FOTO: Der RSI von Grundfos (blauer Kasten) wandelt den durch Solarkollektoren gewonnenen Gleichstrom in Wechselstrom für die SP-Pumpenanlage im Murray-Darling-Becken in Australien um.

Eines unserer Ziele ist es, alle unsere Produkte nachhaltig zu gestalten. Dieser Wechselrichter ist ein weiterer großer Schritt für uns.

Geraldine Tsui-Yee Lin, Global Product Manager für Erneuerbare Energien bei Grundfos
Die Druckbehälter und Solarkollektoren für die neue SP-Pumpenanlage im Murray-Darling-Becken in Australien.
FOTO: Geringer Platzbedarf: Die Druckbehälter und Solarkollektoren für die neue SP-Pumpenanlage im Murray-Darling-Becken in Australien.


Wasserversorgung mit sauberer Energie, mit Sonnenenergie betriebene Unterwasserpumpen von Grundfos

Um weitere Informationen zu den Grundfos-Anlagen für Sonnenenergie und erneuerbare Energien zu erhalten, laden Sie bitte den folgenden Prospekt herunte: Wasserversorgung mit sauberer Energie, mit Sonnenenergie betriebene Unterwasserpumpen von Grundfos.

Wasserversorgung mit sauberer Energie, mit Sonnenenergie betriebene Unterwasserpumpen von Grundfos



Wie beurteilen Sie Ihre Erfahrungen mit der Grundfos Website?



Weitere Kommentare

E-Mail